Philipp Brämswig – Guitar

 

 

Der Gitarrist Philipp Brämswig ist ein sehr aktiver und gefragter Bestandteil der Kölner und nationalen Jazzszene.

So ist er neben seiner Funktion als Bandleiter des Philipp Brämswig Trios und des gemeinschaftlichen Quartetts NIAQUE mit Stefan Karl Schmid u.a. Mitglied folgender Formationen: Mengamo Trio, Subway Jazz Orchestra, Soulcrane, Kiki Manders, Luciel, Florian Ross Big Company…

CD-Produktionen neueren Datums umfassen: „Stefan Karl Schmid / Philipp Brämswig - AWAKE“, „Philipp Brämswig Trio - Molecular soul“,  „Mengamo Trio - The One“, „Subway Jazz Orchestra - Primal scream“, „Matthias Schwengler - Soulcrane“, „Stefan Karl Schmid / Philipp Brämswig - ANIMA“, „Hannah Köpf - Lonely dancer“, "Tobias Wember - State of mind“, „Subway Jazz Orchestra - Richbeck Suite“,  „Florian Ross Big Company - Ties and loose ends“ u.v.m.

Konzerte und Tourneen führten ihn nach Südkorea, Belgien, Dänemark, Albanien, China, Bulgarien, Frankreich, Polen, die Niederlande, Rumänien und die Schweiz. Er war an vielen Radio-, TV- und Theaterproduktionen in Deutschland und den Niederlanden beteiligt und spielte Konzerte mit der WDR Big Band, SR Radiophilharmonie, Jim Black, Seamus Blake, Charlie Mariano, Bob Mintzer, Richie Beirach, John Goldsby, Roy Hargrove, Marshall Gilkes, Benjamin Herman, Candy Dulfer, Warren Vache, Paul Heller, Jesse van Ruller, Caro Emerald, Pete Philly & Perquisite u.v.m.

Während seines Master-Studiums am renommierten Conservatorium van Amsterdam erhielt er das ‚Top Talent’-Stipendium der niederländischen Konservatorien, welches ihm einen Studienaufenthalt in New York City ermöglichte, wo Wayne Krantz, Ben Monder, Chris Crocco und Dave Liebman zu seinen Mentoren zählten.

Im Jahre 2013 war er Gitarren- und Rhythmusgruppen-Coach des ’BuJazzO’ und erhielt einen Lehrauftrag für Pop-Gitarre an der Hochschule für Musik Osnabrück.

Schon zu Jugendzeiten war er bei Jazz- und Klassik-Wettbewerben als Solist und mit Ensembles erfolgreich (‘Jugend musiziert’, ’Jugend jazzt’, ’Jazz over Hannover’, Biberacher Jazzpreis, Amersfoort Jazz Concours). Er war Mitglied des Landesjugend-Jazzorchesters Niedersachsen sowie des BundesJazzorchesters – ’BuJazzO’ unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.

Im Jahre 2017 war er mit seinem Trio Finalteilnehmer des „Neuen Deutschen Jazzpreises“ in Mannheim.